Schaukelpferd & Schützengraben

RHEINISCHE KINDER IM ERSTEN WELTKRIEG 1914–1918


Ausstellung verlängert bis 11. März 2018.

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die Ausstellung aufgrund der großen Nachfrage um vier Wochen verlängert worden ist.


Worum es geht

Seit einigen Jahren erlebt das Thema „Kriegskinder“ geradezu einen Boom. Dennoch werden Kinder überwiegend noch als Opfer wahrgenommen. Fragen nach ihren Ängsten, Sorgen und Leiden, vor allem aber ihre Rolle(n) als eigenständig Handelnde spielen oft nur eine untergeordnete Rolle.

 

Besonders für den regionalen und lokalen Bereich fehlt es an tiefergehenden und systematischen Studien, die sich mit der Lebenswelt und dem Alltag von Kindern im Krieg beschäftigen. Dabei gilt das Interesse vorrangig dem Zweiten Weltkrieg, während dem Ersten Weltkrieg nur allmählich Aufmerksamkeit zuteilwird. Kinder und Erster Weltkrieg – das ist in Deutschland immer noch ein wenig bearbeitetes Feld. An diesem Punkt möchte unsere Ausstellung ansetzen.

Einblicke in die Lebenswelt von Kindern im Ersten Weltkrieg.



Für mehr Informationen folge uns auf unseren Social Media Kanälen!

Facebook

Twitter

Instagram